Ruhr Nachrichten, Dortmund, 21.11.2005

"Hömma"-Chor: Spaß und Stimmung statt Grammy
Ruhrgebietschor feierte 10-jähriges
"Ausverkauft" bevor die Karten überhaupt in den freien Verkauf gingen " das meldete der Ruhrgebietschor Hömma für sein Jubiläumskonzert im Theater im Depot. 250 Freunde und Bekannte feierten mit den Sängern 10-Jähriges.
"Weißt du den Ablauf der Lieder heute Abend"", fragt eine Hömma-Sängerin Minuten vor dem Auftritt eine andere und erntet nur Kopfschütteln: "Der Martin hat das schon im Kopf. Bin ja gespannt, was er sich wieder einfallen lässt." Martin, das ist Chorleiter Martin F. Risse, der Sängern und Zuhörern auch als Kabarettist beim Geierabend ein Begriff ist. Und kabarettistische Einlagen gehören zum Programm des Ruhrgebietschores, der mit seinen lustigen größtenteils umgetexteten Liedern die Zuhörer teilhaben lässt am liebenswerten Ruhrgebietsflair. Da fährt der Vatta mit der Mutta aufm Mopped am Kanal, da ist sich ein Paar bei flackernden Herzen immer voll am Lieben, da scheint der Mond so herrlich über Wanne-Eickel, dass nichts reizvoller erscheint, als mal wieder Urlaub am Kanal zu machen. "Einen Grammy wird "Hömma" zwar nicht kriegen, aber dafür haben wir Spaß", nennt Martin F. Risse das Motto für seinen Chor. Und das ist auch der Grund, warum sich "Hömma" vor zehn Jahren gegründet und bis heute keine Nachwuchsprobleme hat. "Wir haben eine gute Stimmung im Chor und singen nicht so Allerweltslieder", erklärt Heinz Arens, warum er von Beginn an zu den "Hömmas" gehört. "Zuerst waren wir alle noch etwas steif, aber wir werden immer lockerer." Die lockere Art und die witzigen Texte mit Bezug zum Ruhrgebiet haben Michael Meyer vor fünf Jahren beim legendären Sommerfest am Neuen Graben motiviert, bei "Hömma" mitzusingen. "Anfangs musste ich mich richtig anstrengen, weil ich noch nie vorher im Chor gesungen hatte. Da habe ich erstmal ein paar Gesangsstunden in der Musikschule genommen", erinnert er an seine Anfänge als Tenor. "Inzwischen ist das Singen für mich ein schöner Ausgleich mit Leuten, die gut zusammen passen."
Die gute Stimmung im Chor überträgt sich auch auf die Zuhörer, die sichtlich Spaß haben an den lustigen Liedern und den humorvollen Anmoderationen, mit denen der Chorleiter auch seine Sänger amüsiert und aufmerksam hält. - het