Ruhr Nachrichten, Olfen, 12.05.2004

Nach dem Konzert zwei Tage Reha

Olfen - Spritzige Chormusik, witzige Geschichten, gepaart mit Perfektionismus, das Ganze einmal kräftig geschüttelt, das ist HÖMMA, der Ruhrgebiets-Chor aus Dortmund. Und Sie waren nicht da" Da haben Sie echt was verpasst.

Oder haben Sie schon mal einen ganzen Saal vierstimmig singen gehört" Mit vier Stimmen vielleicht, aber mit vier verschiedenen Liedern" Das war übrigens nur das Ständchen für den zweiten Preis des HÖMMA-Quiz. Die gesamte Vorstellung wurde zu einem einzigartigen Vergnügen. Eigene Texte, umkomponierte Lieder und Chorleiter Martin Risse, der danach trachtete, seinem Publikum unbedingt noch etwas beizubringen, aber nur, wenn er seine Institutsbrille aufhatte.

Da lernte das Publikum ganz nebenbei, was so ein Chor kostet: Kleidung, Frisör, Zähne. Und nach dem Konzert zwei Tage Reha. Und dass der Barriton die erste Stufe zwischen Tenor und Mann ist und der Westfale der Brasilianer Europas.

Zwischendurch sang der Chor frisch und fröhlich von Ferien mit Roswitha am Kanal, vom unvergleichlichen Frühling in der Laubenkolonie oder von dem Stier, der auf jeder Seite ein Horn hat. "Doch ist es ihm nicht zuzumuten, auf dem Horn auch noch zu tuten. Nicht weil er es nicht kann, er kommt mit dem Maul da nicht dran."

Köstlich war auch der Vortrag mit Igor, der als Solosänger angekündigt wurde. Mit Russenmütze stand er etwas verkniffen vor dem Chor, der ein englisch/russisches Kauderwelsch sang. Ob Igor vielleicht doch mitbrummte oder nur so rumstand, war nicht genau zu definieren. Mit Applaus wurde nicht gespart.

In der Pause äußerte sich Sabine Hennes, KuK-Mitglied und selber Chorsängerin, begeistert über den Chor, der überwiegend im Ruhrgebiet, Sauerland und Münsterland auftritt. Sie sprach von äußerst schwieriger Literatur und schwärmte von dem erstklassigen A-cappella-Gesang, der sehr gut zu verstehen gewesen sei.

Rund 70 Besucher waren in die Stadthalle gekommen. KuK-Vorsitzender Franz Frye zeigte sich verwundert, dass die Resonanz aus den Nachbarstädten wieder gut war, aber die Olfener fehlten.em